top of page

Die Hütte des verlorenen Spiels 2023

Was haben Robin Hood, der Pate und ein hungriger Kraken gemeinsam?


In all ihre Geschichten konnte man sich während der Hütte des verlorenen Spiels, auch Mar Vanwa Tyálieva genannt, hineinversetzen!




Von 27. bis 29. Jänner trafen sich wieder spielbegeisterte ÖTG-Mitglieder im KIM Zentrum (OÖ) um sich 48 Stunden lang einer Vielzahl von Spielen zu widmen. Na gut, vielleicht nicht ganz 48 Stunden, ein paar (!) Stunden Schlaf waren erlaubt. Und essen mussten wir auch. Einige haben sich sogar in den kalten Winter hinaus gewagt und sind im Schnee spazieren gegangen.


Aber im Großen und Ganzen ging es doch um die Spiele! Im Zentrum der warmen Stube erhob sich ein Berg mitgebrachter Brett-, Karten- und Rollenspiele. Viele Klassiker waren dabei: Uno, Schach, Codenames (die normale und die Tolkien-Edition), Siedler von Catan… Einige Spiele waren sehr kurzweilig, wie Ligretto, während bei anderen nach 2 Stunden immer noch Regeln erklärt wurden, wie z.B. bei Unfathomable. Am Samstag gab es ein TAC-Turnier, das Moni und Martin gewannen, auch wenn Markus und ich unser Bestes taten, um ihren Sieg zu verhindern.


Glaubt mir, der Spaßfaktor war bei allen Spielen riesengroß!



Natürlich konnte ich nicht an allen Spielen teilnehmen, deswegen lasse ich an dieser Stelle auch andere Teilnehmer:innen zu Wort kommen:

“Danke für die herzliche Begrüßung in eurer Truppe! War ein durch und durch spaßiger Tag, der gerne länger hätte dauern können. Meine Highlights waren, euch kennenzulernen und das TAC Turnier.” - Patrick


“Mein Hütten-Highlight war eigentlich unser Robin Hood Spiel :D” - Eva

[Anm. der Autorin: Eva und ich haben gemeinsam eine Figur gespielt, Eva hat bei dem Spiel gewonnen während eure liebe Autorin beim TAC-Finale verloren hat]


“Die Auswahl hat mich zu Beginn etwas erschlagen, aber über die Tage wurde mein Horizont mit weiteren tollen Momenten bereichert, mein Schlafrhythmus gekillt und die Euphorie während der Spiele ging meist durch die Decke! Danke auch an Alex für mein Topspiel der Hütte (Cthulhu: Death May Die) und für den Hammer Lacher, der mich 10 Sitze weiter immer noch zum Grinsen bringt :) Danke auch für den Transport und die tolle Organisation.” - Gris


Zum Abschluss möchte ich noch ein Dankeschön an die Organisator:innen und Teilnehmer:innen aussprechen. Es war eine schöne, wenn auch zugleich viel zu kurze Zeit, um von so wundervollen Menschen umgeben zu sein. Und wenn wir uns gegenseitig verflucht haben, dann war es immer nur im Spaß!


Wer gerne bei einer ÖTG-Spielesession dabei sein möchte, kann gerne unserer Signal Gruppe beitreten, da werden TAC-Runden organisiert. Und auf dem Frühlings- und Herbstfest stehen Spiele, neben vielen anderen tollen Aktivitäten, auch am Programm!




Comments


bottom of page